Page 10 - ALLES ASTEN ENNS
P. 10

Bereits  etwa  2000  vor  Christus   St. Laurenz erhebt. Die steinernen
         gab es im Mündungsgebiet der Enns   Zeugnisse  aus  römischer Zeit
         erste Siedlungen. Etwa 400 v. Chr.   können heute noch bei einem Rund-
         besiedelten  Kelten  das Gebiet. Das   gang unter der Kirche bewundert
         keltische  Königreich Noricum   werden.
         wurde im  Jahr  45 zur  römischen
         Provinz Noricum erhoben. Bekannt   Im Jahr 488 zogen sich die römische
         war Noricum insbesondere für das   Verwaltung und viele römische
         Ferrum Noricum, einen beson-  Siedler nach Italien zurück.
         ders harten, vor allem in der
         römischen   Waffenprduktion   ver-   Um 900 wurde auf dem  Georgen-
         wendeten Stahl.               berg, nahe dem heutigen  Stadt-
                                       zentrum, die  Enisiburg (Ennsburg)
         Ende  des  2.  Jahrhunderts  errich-  zum Schutz gegen die Einfälle der
         teten die römer das Legionslager   Ungarn  errichtet  und 976  dem
         Lauriacum.  Die  angrenzende  Zivil-  Hochstift Passau übergeben.
         siedlung,  in der  zeitweise bis  zu
         30.000  Menschen  wohnten,  soll   Aus ihr ging später das  Schloss
         um  212 von Kaiser Caracalla das   Ennsegg  hervor. Die umgebende
         Stadtrecht erhalten haben.  Der   Siedlung  erlebte ab dem  12.  Jahr-
         Überlieferung nach starben während   hundert einen Aufschwung, als Graf
         der Christenverfolgung im  Jahr   otakar II. einen Markt errichtete.
         304  hier der  heilige Florian  und
         die  Märtyrerinnen und  Märtyrer   Auf dem Georgenberg kam es 1186
         von Lorch. Ihre  Gebeine werden   zur Unterzeichnung der  Georgen-
         im Altar der Basilika St.  Laurenz   berger Handfeste, eines Erbfolge-
         verehrt; die Stelle von  Florians   vertrages zwischen  otakar  IV.
         Martyrium wird heute noch durch   (Ottokar  IV.)  von  Steyr  (seit  1180
         ein überdimensionales Kreuz am   Herzog), der keine männlichen Erben
         Flussufer der Enns angezeigt.  hatte, und dem Babenbergerherzog   Foto: www.shutterstock.com
                                       Leopold V. von Österreich.
         weil Florian im  wasser zu  tode
         gekommen ist, gilt er heute als   Nach dem tod otakars im Jahr 1192
         Schutzpatron der Feuerwehr und   fiel  die  Steiermark,  die  damals  viel
         Beschützer gegen Feuersgefahr.   größer war als das heutige Bundes-
         Außerdem ist er Landespatron   land und von der  Save  im heutigen
         von oberösterreich.           Slowenien bis an die Donau reichte,
                                       an die Babenberger.
         Zum Gedenken an Florian und die
         Märtyrerinnen  und  Märtyrer von   Mit der Verleihung des Stadtrechts
         Lorch wurde Ende des 4. Jahrhun-  durch  Leopold  VI.  im  Jahr 1212
         derts eine  frühchristliche Kirche   wurde Enns zur Stadt und zählt damit
         errichtet,  über  deren  Funda-  zu den  ältesten Städten Öster-
         menten  sich  die  heutige Basilika   reichs.


                                                 >>> weiter auf Seite 12
   10                                                                                                                                            11
   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15